Seo Watchblog - Suchmaschinenoptimierung einfach erklärt

WordPress-Theme-Optimierung: Überschriften

14. Februar 2009 | Tutorials | 5 Kommentare

Ich hatte schon einmal vor einiger Zeit geschrieben, warum Überschriften bei der On-Page Optimierung wichtig sind und möchte heute noch einmal auf die wirklich selten gute Optimierung von WordPress Themes eingehen und euch einige kleine Tipps zur besseren Positionierung eurer Seiten in den Serps geben.

Warum überschriften wichtig sind, könnt ihr im verlinkten Artikel nachlesen. Warum es auch nicht unbedingt erstrebenswert ist mit “Schreiben sie einen Kommentar” oder “Kategorien” zu ranken und sich so die eigentlich interessanten Rankings selbst zu versalzen, erbigt sich aus dem Artikel auch. Wenn ihr jetzt eh schon in euren Themes nachschaut, dann können euch eben auch noch die folgenden Tipps helfen.

Ich möchte die Keywords, die ich für den Artikel auserkoren habe, möglichst gut auf der Artikelseite positionieren. Dafür packt amn sie in die Artikelüberschrift und so erscheinen diese auch im Titel und in der URL, wenn WordPress gut eingestellt ist. Achtet dabei vor allem auch darauf, dass im Titel nicht euer Seitenname, sondern die Artikelüberschrift als erstes stehen. Ich nutze dafür auf allen Seiten folgenden Code für WordPress:

<title><?php if ( !(is_404()) && (is_single()) or (is_page()) or (is_archive()) ): ?><?php wp_title(”); ?> :: <?php bloginfo(‘name’); ?><?php else: ?><?php bloginfo(‘name’); ?> :: <?php bloginfo(‘description’); ?><?php endif; ?></title>

Der Titel ist nämlich die wohl wichtigste Überschrift einer Seite, denn sie ist die Überschrift für die gesamte Seite. Nun sollten wir wie im obigen Artikel beschrieben alle unwichtigen Überschriften entfernen. Schaut in eure Sidebar, dort wird gerne mit h2 oder h3 gearbeitet. Ersetzt diese Überschriften durch css formatierte Klassen.

Als nächstes schauen wir in die comments.php. Dort gibt es in fast allen WordPress Themes, die ich kenne mindestens zwei Überschriften, die sinnlos sind. Jedenfalls, wenn man sie nicht sinnvoll nutzt. Denn diese meist mit h3 genutzten Überschriften kann man wunderbar nutzen, um noch einmal die Keywords aus dem Titel und der Artikelüberschrift zu wiederholen. Dafür nutzt man diesen Code:

<h3 id=”respond”>Schreibe einen Kommentar zu <?php the_title(); ?></h3>

Das wirkt nicht zu spammy, weil das Key nicht einfach nur wiederholt wird, denn man kann sicher sein, dass Google gerade den Aufbau eines WordPressblogs sehr genau kennt. Aber man zeigt dennoch an, was wichtig ist auf der Seite und das macht Sinn. Man könnte noch überlegen, eventuell von h3 auf h4 zu wechseln, dann kann man im Artikel Unterkeywords noch in h3-Überschriften packen.

Wortstellung als Rankingkriterium

26. Januar 2009 | Suchmaschineoptimierung, Tutorials | 12 Kommentare

Ich habe gerade nach langer Zeit mal wieder die Rankings meines Immobilienexperimente Immobilien Service Marburg gecheckt und da ist mir eine Kleinigkeit aufgefallen, die sicherlich vielen bekannt sein wird, aber dem ein oder anderen doch eine weitere Möglichkeit bietet, seine Seite zu optimieren.

Die Serps für “Immobilien Marburg” sind andere, als die Serps für “Marburg Immobilien“. Ich habe mich bis jetzt nur auf die Kombination Immobilien Marburg konzentriert und deshalb stehe ich dort auch 20 Positionen besser. Ich habe mal bei Trends beide Kombinationen eingegeben und mein Gefühl hat mich nicht getäuscht. “Immobilien Stadt” hat ein weitaus größeres Suchvolumen als “Stadt Immobilien”, wie man an folgender Grafik sehen kann.

Ich musste Berlin als Referenzstadt nehmen, da Marburg einfach kein ausreichendes Suchvolumen ausweist. Auch ein Grund, warum ich mich kaum noch um die Seite kümmere. Enorme Anstrengungen führen einfach  zu wenig Traffic, der höchstens für einen Makler oder eine Immobilienagentur wirklich interessant ist. Partnerprogramme lohnen sich bei dem Volumen nicht wirklich, auch wenn die conversation rate und die Klickraten grandios sind.

Aber zurück zum Thema. Die Unterscheidung in der Wortstellung von Google ist eine tolle Möglichkeit mit den selben Wörtern ein besseres Linkbuilding aufzuziehen. Es wird bei unterschiedlichem Ranking auch wohl akzeptiert werden, wenn die beiden Wörter in unterschiedlicher Reihenfolge als Linktext benutzt werden, ohne in die Sandbox zu geraten, aber dennoch für beide Keys sein Ranking zu verbessern.

Natürlich sollte man jetzt nicht nur Links zu diesen beiden Wörtern in verschiedener Reihenfolge Links besorgen. Ein breiteres Linkbuilding ist immer besser, aber diese kleine Änderung steigert das Potential schon enorm, langfristig vielleicht auch für eines der Keys zu ranken, auch wenn das in meinem Fall nicht wirklich spannend ist. Zu Marburg muss ich nicht ranken und Immobilien ist nicht mehr als ein feuchter Wunschtraum.

Zudem darf man nicht vergessen, dass sich mein Experiment auf mögliche Makler im regionalen Bereich fokussiert hat und dort ist selbstd er nicht so besodners hohe Traffic durch “Marburg Immobilien” erstrebenswert, wenn man die Marge betrachtet, die beim Hausverkauf für den Makler herausspringt.

PS: Die von mir optimierte Seite hat es mittlerweile endlich auf die zweite Seite geschafft, nachdem ich mich aus ettlichen Filtern lösen musste, in die ich durch einige Fehler hereingeraten bin.

Danke!

26. Januar 2009 | Interna | Kommentare deaktiviert

Ich möchte nur kurz Danke sagen für den 25 Euro iTunes-Gutschein von Blogtopf, den ich bei seinem Geburtstagsgewinnspiel gewonnen habe und der endlich angekommen ist und an Peter, der mich auf einen dummen php-Fehler hier im Seo Watchblog aufmerksam gemacht hat, den ich sicher länger nicht gefunden hätte, er aber verhindert hat, dass man die Artikelseiten aufrufen konnte.

Hier ist es gerade etwas ruhig, da ich viel zu tun habe. Semesterende steht vor der Tür und somit etwas mehr Arbeit fürs Studium. Zudem habe ich einige kleinere Projekte angefangen, die auch ein wenig Liebe brauchen. Dazu ein anderes Mal mehr.

Live wirb bei Adsense

20. Januar 2009 | News | Kommentare deaktiviert

Geschmunzelt habe ich doch nicht wenig, als ich gerade meinen letzten Text überprüft habe und in der Sidebar mich Werbung von Microsoft für ihre Suchmaschine Live anschaute, wusste ich doch, dass diese Werbung von Google Adsense ausgeliefert wird, wie unschwer an der Aufmachung und dem grauen Googlelogo unten link zu erkennen ist.

Das Ask schon seit längerem Werbung bei Google bucht ist sicher nichts neues und auch nicht verwunderlich, hat Ask doch kaum Marktanteil. Aber das der “große” Konkurrent von Google Werbung eben ganau beim ärgsten Widersacher buchen muss, um wahrgenommen zu werden, ist schon irgendwie sehr witzig. Ist die Werbung bei euch auf den Blogs auch schon mal angezeigt worden?

Pagerank-Abstrafung überprüfen

20. Januar 2009 | Analyse, News | 14 Kommentare

Viele Fragen sich nach jedem Pagerank-Update, ob ihr Blog abgestraft oder nur heruntergestuft wurde. Auch der ein oder andere Linkverkäufer (ja die soll es immer noch geben) wird sich sicher fragen, ob sein Blog schon erwischt wurde von Google. Jetzt ist eine Überprüfungsmethode für den Pagerank ans Licht gekommen, die zwar sicherlich in jedem SEO-Blog heute aufploppen wird, die ich euch dennoch nicht vorenthalten möchte.

Ruft einfach mal eure domain folgendermaßen auf: hyves.eure-domain.de. Sollte der Page sieben betragen, ist alles normal. Steht er bei vier, ist die Domain abgestraft worden und ist er null, dann ist die Domain vollkommen verbrannt.

Ich habe das gerade ausprobiert und für meine Seiten hat es jedenfalls meine Vermutungen zu 100% bestätigt. Eine Domain, auf der ich noch Links verkaufe, führt auch den erwarteten PR4 und alle anderen Domains haben PR7. Schade, dass ich vor einiger Zeit hier die Links herausgenommen habe, ansonsten wüsste ich, ob der PR0, den ich bis zum letzten Pagerank-Update auf dem Seo Watchblog hatte, eine Abstrafung war. Sicher bin ich mir zwar trotzdem, aber es wäre interessant gewesen. jetzt ist hier wieder alles in Ordnung, auch wenn der Pagerank natürlich noch das ein oder andere Update benötigt um hier wieder die alte Stärke auszuweisen.

Noch ausführlicher und besser beschrieben findet ihr dieses Phänomen im Blogtopf und eine Liste mit abgestraften Domains bei Sistrix.

Achja, erwähnen, dass ihr das schnell auschecken sollten, brauche ich eigentlich nicht, oder? Google wird darauf sicher reagieren und da Google nicht gerne Daten rausgibt, wird das sicher bald abgeschaltet. Es sei denn es ist ein weiterer Versuch Linkverkäufer dazu zu bewegen, das in Zukunft aufzugeben. Vielleicht ja sogar die letzte Warnung vor dem großen Rankingknall?

Weitere Artikel: 1 2 ... 8 9 10 11 12 13 14 ... 38 39