Seo Watchblog - Suchmaschinenoptimierung einfach erklärt

Speziellen Traffik monetarisieren

Veröffentlicht am 23. September 2007 in Werbung & Affiliate

Ich bin ja momentan mit ungemein hohem Traffic gesegnet, der durch den Artikel Vanessa Hugdens Nacktfotos verursacht wird. Das ist natürlich ganz spezieller Traffic und ich will meine recht ernüchternden Erfahrungen mit euch teilen, indem ich einfach die eingestzten Werbeformen und ihren (Miss-) Erfolg beschreiben.

  • Google Adsense sind Context-sensitive Werbeanzeigen, die man in seinen Blog einbinden kann und für jeden Klick auf diese Werbung von Google bezahlt wird. Die Anzeigen passen sich an den Inhalt der eingebundenen Seite an und zeigen (im Idealfall) nur passende Anzeigen an. Das klappt mal besser, mal schlechter, es kommt vor allem auf den Inhalt an. Es gibt bestimmte Richtungen, da werden verdammt gute und passende Anzeigen geschaltet und Inhalte, da passt es fast nie. Adsense findet im Erotik-Bereich einfach keine passenden Anzeigen. Dennoch sind die Klickraten gar nicht so schlecht, was mich ein wenig wundert, aber nicht stört. Kann aber auch an der prominenten Platzierung liegen.
  • Ich habe zudem Affilimatch eingesetzt, doch auch wenn diese Werbeform sich an den Inhalt angleichen soll, sind die Anzeigen aber so unendlich weit weg vom Inhalt. Das ist schade und hat mir nahezu nichts eingebracht, weshalb es auch wieder rausgeflogen ist. Bücher über Finanzpraktiken und ähnliches, da klickt einfach niemand drauf, der durch diese spezielle Suche auf den Artikel gekommen ist. Man kann Affilimatch noch spezielle Stichwörter zuordnen um die Anzeigen in eine Richtung zu lenken, aber auch das hat nichts gebracht und die Klickzahlen blieben im Keller.
  • eBay Relevance Ad 2.0 passt sich auch an dem Inhalt an, vernünftige Ergebnisse habe ich aber erst durch die geziehlte Lenkung auf spezielle Stichwörter erreichen können. Es werden Dessous angezeigt, also Bilder von leckeren Mädels, was den ein oder anderen verleitet darauf zu klicken. Läuft noch nicht ganz so lange, deshalb kann ich noch nicht von Erfolg oder Misserfolg reden. Es lassen sich jedenfalls passende Anzeigen finden, deshalb habe ich den Relevanz Ads dann auch den Vortritt vor affilimatch gegeben.
  • Affiliate-Banner funktionieren gar nicht. Die Klickzahlen sind zwar bei entsprechend netten Bannern, die ich aus dem Erotik-bereich ausgesucht habe, zwar ungemein gut, aber diese Banner werden nicht nach Klicks sondern nach Anmeldungen oder Verkäufen bezahlt. Da ist bisher noch nichts gekommen, kein Cent, deshalb fliegen die jetzt auch wieder raus, da es potentielle Klicks verhindert, die mir Geld bringen würden.
  • Auf Layer Ads (Anzeigenlink) bin ich dummer Weise erst heute gekommen, denn dort werden 1000 Seitenaufrufe mit 4 Euro vergütet. Layer Ads sind diese nervigen Flashbanner, die sich beim Öffnen über die Seite schieben. Ich mag die nicht, vergrault man sich doch damit garantiert die Leser, ich komme nicht noch einmal auf eine Seite, die das eingebunden hat. Aber, die Besucher aus diesem speziellen Traffic sind sicherlich keine potentiellen Leser und deshalb werde ich auf diesem Artikel die Layer einbinden, so sind dann locker 8 Euro pro Tag drin, was ich mit der restlichen Werbung so gerade verdiene.

Alles in allem werde ich sicher nicht reich mit diesem Traffic, aber auch 10 Euro am tag sind keine schlechte Sache, so als Hobbywebmaster. Man muss natürlich noch bedenken, dass all diese Einnahmen am Ende des Jahres versteuert werden müssen, aber da ich sicher nicht über den Steuerfreibetrag kommen werde, muss ich es nur angeben, aber keine Steuern dafür zahlen. Man kann diesen Traffic sicherlich um einiges Effektiver monetarisieren, aber es war mein erster Erfolg in diesem Bereich, schreibe sonst fast nie über Stars und Sternchen. ich werde noch weiter rumexperimentieren und vielelicht bin ich dann beim nächsten Mal ein wenig schlauer. Lektüre des Adult Webmaster Blogs könnte vielleicht dabei helfen.

7 Kommentare
  • markus (Webseite) am 24.09.2007 um 16:12 Uhr (#)

    Ca. 10 Euro am Tag? Nicht schlecht :-)

  • inetstyle Blog » 2000 Seitenaufrufe durch Vanessa Hugdens Nacktfotos (Webseite) am 30.09.2007 um 21:22 Uhr (#)

    […] Vanessa Hugdens Nacktfotos mit dieser Überschrift und dem dazu passenden Artikel konnte der SEO Watchblog 2000 Seitenaufrufe pro Tag erreichen! Damit kommt man ja schon fast in die Regionen des Youporn […]

  • Mat (Webseite) am 1.10.2007 um 21:09 Uhr (#)

    Hmm, Adsense ist nicht der Bringer für Erotik, aber habe ich die ToS falsch im Kopf? Meine dass die das gar nicht zulassen..
    Wie Du schreibst mal bei AWM schauen , scho nmal Firstload oder so probiert?

  • Raphael Raue (Webseite) am 1.10.2007 um 21:27 Uhr (#)

    Dass es nicht erlaubt sein sollte, mache ich mir keine Sorgen, habe ich ja keinen erotischen text oder so etwas geschrieben, sondern ein Experiment angekündigt, also reines SEO, deshalb sollte es auch innerhalb der Richtlinien liegen. Firstload schaue ich mir mal an, danke für den Tipp!

  • inetstyle Blog » 2000 Seitenaufrufe durch Vanessa Hudgens Nacktfotos (Webseite) am 4.12.2007 um 21:01 Uhr (#)

    […] Vanessa Hudgens Nacktfotos mit dieser Überschrift und dem dazu passenden Artikel konnte der SEO Watchblog 2000 Seitenaufrufe pro Tag erreichen! Damit kommt man ja schon fast in die Regionen des Youporn […]

  • Hannes (Webseite) am 24.03.2009 um 10:33 Uhr (#)

    Es ist einfach unglaublich welche Besucherzahlen mit diesem Artikel erreicht wurden. Da könnte man ja fast schon auf die Idee kommen, einen eigenen Blog nur mit solchen Artikel aufmachen und fest Layer schalten damit die Kasse klingelt und richtig Geld verdient wird.

  • dessous-fan (Webseite) am 7.09.2009 um 10:36 Uhr (#)

    Super Artikel.